Es geht immer um alles

Ein Grand Hotel zu eröffnen ist spannender als mancher  Actionfilm. Erst recht, wenn ein Team engagierter Hoteliers das Ziel verfolgt, die ehrwürdige Tradition des luxuriösen Gastgewerbes in eine neue Zeit zu führen. Das Kameha Grand Zürich spielt mit Klischees und bricht auch mit dem einen oder anderen Tabu der Branche. Da ist Ärger genauso vorprogrammiert wie Erlebnisse, die der Gast in keinem anderen Haus der Welt so erleben kann. Denn schließlich wird hier ein Grand Hotel eröffnet, das es so nur einmal gibt.

Carsten und Susanne Rath haben Dutzende Hotels auf vier Kontinenten eröffnet. Sie geben Auskünfte, die wir als Gäste sonst nicht einmal hinter vorgehaltener Hand bekommen: Darf man in Flip-Flops einchecken?  Wie weit geht die Freiheit in einem Grand Hotel tatsächlich?  Woran liegt es, dass man sich als Gast in manchen Hotels deplatziert fühlt? Welche Trends haben Zukunft in der Grand Hotellerie, und welche Relikte aus alten Zeiten sind Schnee von gestern?

Die Autoren

Carsten und Susanne Rath sind Grand Hoteliers aus Leidenschaft und überzeugte Service- und Qualitätsenthusiasten. Gemeinsam ziehen sie seit vielen Jahren durch die Welt der Grand Hotellerie. Sie haben Häuser auf vier Kontinenten geleitet und eröffnet. Zu den Stationen ihrer Laufbahn zählen neben vielen weiteren das Grande Roche bei Kapstadt, das Kempinski Lufthansa Center in Peking, das Taschenbergpalais in Dresden, die Ritz-Carlton Beach- und Golf Resorts in Naples/Florida und das Hotel Adlon in Berlin. 2008 haben sie die Marke Kameha Grand ins Leben gerufen und unter diesem Namen bereits Grand Hotels in Bonn und Zürich sowie die Kameha Suite in Frankfurt eröffnet. Sie interpretieren die Grand Hotellerie neu, anders. Alles ist nun auf den Gast ausgerichtet.

  • 3 Weil Sie alles überstehen, wenn Sie eine Hoteleröffnung überstehen

    Kapitel 3: Weil Sie alles überstehen, wenn Sie eine Hoteleröffnung überstehen

  • 5 Weil Sie sich nur 4 Buchstaben merken müssen M, M, M und M

    Kapitel 5: Weil Sie sich nur 4 Buchstaben merken müssen M, M, M und M

  • 7 Weil es auch ohne meterlange Tresen geht

    Kapitel 7: Weil es auch ohne meterlange Tresen geht

  • 9 Weil die Zukunft im Morgen liegt

    Kapitel 9: Weil die Zukunft im Morgen liegt

  • 11 Weil auch Literaten die Kulisse der Hotellerie lieben

    Kapitel 11: Weil auch Literaten die Kulisse der Hotellerie lieben

  • 13 Weil dort die Arbeit des Torcedors gewürdigt wird

    Kapitel 13: Weil dort die Arbeit des Torcedors gewürdigt wird

  • 17 Weil ein Grand Hotel auch eine Bühne ist

    Kapitel 17: Weil ein Grand Hotel auch eine Bühne ist

  • 19 Weil ein Koch längst nicht mehr nur ein Koch ist

    Kapitel 19: Weil ein Koch längst nicht mehr nur ein Koch ist

  • 22 Weil es wichtigeres gibt als Moral

    Kapitel 22: Weil es wichtigeres gibt als Moral

  • 25 Weil sich auch der Chef vor die Badewann kniet, wenn es drauf an kommt

    Kapitel 25: Weil sich auch der Chef vor die Badewanne kniet, wenn es drauf an kommt

  • 27 Weil Grand Hotels Jungbrunnen sind

    Kapitel 27: Weil Grand Hotels Jungbrunnen sind

  • 31 Weil es natürlich ein Wahnsinn ist

    Kapitel 31: Weil es natürlich ein Wahnsinn ist

  • 34 Weil man für Geld nicht alles kaufen kann

    Kapitel 34: Weil man für Geld nicht alles kaufen kann

  • 37 Weil Erfolg nicht von folgen kommt

    Kapitel 37: Weil Erfolg nicht von folgen kommt

  • 43 Weil der Gast nicht im Weg steht, sondern im Mittelpunkt

    Kapitel 43: Weil der Gast nicht im Weg steht, sondern im Mittelpunkt

  • 40 Weil es immer um alles geht

    Kapitel 40: Weil es immer um alles geht

  • 46 Weil das Feedback heute in Echtzeit kommt

    Kapitel 46: Weil das Feedback heute in Echtzeit kommt

  • 49 Weil jeder Mensch einen Lieblingsplatz braucht

    Kapitel 49: Weil jeder Mensch einen Lieblingsplatz braucht

  • 53 Weil auch die Handwerker die Nacht durcharbeiten, wenn es sein muss

    Kapitel 53: Weil auch die Handwerker die Nacht durcharbeiten, wenn es sein muß

  • 55 Weil Sie es lieben werden, wenn der Plan funktioniert

    Kapitel 55: Weil Sie es lieben werden, wenn der Plan funktioniert

Leseprobe

Einen Abend mit den Autoren…

Laden Sie sich jetzt ein Probekapitel des Buches herunter und gewinnen Sie ein Lifestyle Wochenende für zwei Personen im Kameha Grand Zürich!

Schlafen Sie in einer der ausgefallenen Suiten, geniessen Sie entspannende Stunden im Kameha Spa & Power House und treffen Sie bei einem Dinner inklusive Weinbegleitung im italienischen Restaurant L’Unico die Autoren Carsten K. Rath und Susanne Rath.
LIFE IS GRAND!

Leseprobe

Ihre Bestellung

Wählen Sie zwischen der gebundenen Ausgabe oder der E-Book Version des Buches.
Bei Klick auf „Kaufen“ werden Sie zur Bestellseite weitergeleitet.

  • E-Book

  • 15.99

  • 160 Seiten
  • ISBN-13: 978-3867744768
  • Murmann Verlag; Auflage: 1.
  • 2. September 2015

  • Amazon Kindle
  • Buch

  • 25.00

  • 160 Seiten, Hardcover
  • ISBN-10: 3867744769
  • ISBN-13: 978-3867744768
  • Murmann Verlag; Auflage: 1.
  • 2. September 2015
  • Amazon

Rezensionen

Sie haben „55 Gründe ein Grand Hotel zu eröffnen“ bereits gelesen?
Susanne Rath und Carsten K. Rath freuen sich über Ihre Rezension.

Das Buch auf Amazon rezensieren

  • „Und diese Gastgeber passten perfekt zu ihrem Haus. Diese Begeisterung wirkte ansteckend, und das nicht nur auf uns Gäste, sondern offenkundig auch auf die Mitarbeiter des Hauses. Enthusiasmus und Identifikation mit dem eigenen Arbeitsplatz waren an allen Ecken zu spüren.“

    Dirk Müller (Mr. DAX)

  • „Wie oft hat Carsten mir schon unglaubliche, ja verrückte Geschichten über all seine Hoteleröffnungen erzählt. Eine Eröffnung aber selbst ein wenig hinter den Kulissen mitzuerleben, war noch einmal etwas ganz anderes.“

    Sabine Hübner, Unternehmerin und Spezialistin für Service-Kultur, RichtigRichtig.com

  • „Sehr persönliche Chronik einer Hotel-Eröffnung – und Handbuch einer leidenschaftlichen Service-Philosophie.
    Ein Muss für Hotel- und Service-Enthusiasten, für Fans (und auch Kritiker) des Autorenpaars.“

    F. Beckmann (Amazon)

  • „Wer hätte das gedacht… dass eine 5 Sterne Hoteleröffnung so stressig ist und so wenig mit Ganz und Glamour zu tun hat. Man hat das Gefühl, beim Lesen in der Lobby zu sitzen und Teil dessen zu sein, was passiert.“

    IrmiBN (Amazon)

  • „Service ist kein Projekt. Service ist eine Haltung – das ist seit vielen Jahren einer meiner zentralen Leitsätze. Diese Haltung, der unbedingte Wille, für den Gast einen besonderen Moment zu zaubern, mit einer persönlichen Geste eine kleine Geschichte zu schreiben, treibt die Mannschaft vom ersten Tag an. Das spürt man in jedem Moment.“

    Sabine Hübner, Unternehmerin und Spezialistin für Service-Kultur, RichtigRichtig.com

  • „Wir reden nicht über einen Psychothriller oder einen Agentenroman, sondern über die Voreröffnungsphase eines Hotels! Wer es schafft, seine Leser derart an dieses Thema zu fesseln, der schafft es auch, Kühlschränke in Grönland zu verkaufen. Oder eben ein Grand Hotel in Zürich gegen alle Widerstände zum Erfolg zu führen.“

    Dirk Müller (Mr. DAX)

  • „Mit Viel Witz und Charme werden die kleinen und grossen Wunder der Hotelerie beschrieben. Von einem „Test“ Check-In der Vor-Eröffnungsphase wird erzählt, vom Housekeeping Team die unermüdlich und mit viel team Spirit das Hotel doch noch zum Glänzen gebracht haben und nicht zuletzt natürlich über die Gäste selbst die das Kameha Grand Zürich empfangen hat. Kurzweilig und brisant…“

    Leonie S. (Amazon)

Presse

Schweizer Illustrierte

Ein Buch von Mr. Grand Hotel

Carsten und Susanne Rath sind Grand-Hoteliers aus Leidenschaft. Sie haben auf der ganzen Welt erfolgreich gearbeitet. „55 Gründe, ein Grand Hotel…
weiterlesen

Neue Zürcher Zeitung

Seele, Sushi und Bücher im Kameha

Carsten K. Rath hat nicht zum ersten Mal ein Buch geschrieben, in dem er Weisheiten über die Welt der Grand Hotels mitteilt…
weiterlesen

capital

Was Manager von Hoteliers lernen können

Für Hoteliers steht der Gast im Zentrum. Manager sind dagegen nicht so nah an ihren Kunden, was ein Nachteil ist…
weiterlesen

Manager Magazin

Die Lieblingsbücher der Erfolgreichen

18. Teil: Dirk „Mr. Dax“ Müller: Höhen und Tiefen des Hotellebens
weiterlesen

mehr Artikel
Manager Magazin

„Fehler verzeiht der Gast, Fehlverhalten nicht“

Der Hotelier Carsten K. Rath hat in diesem Jahr das Kameha Grand Zürich eröffnet.
weiterlesen

Ratschlag24.com

55 Gründe, ein Grand Hotel zu eröffnen

So manch eine/r träumt davon, ein Café oder einen Wollladen zu eröffnen, vielleicht ein Bücherantiquariat…
weiterlesen

artichox

Carsten K. Rath: Drittes Buch erschienen

55 Gründe, ein Grandhotel zu eröffnen – so heisst das neue Buch aus der Feder von Carsten K. Rath. …
weiterlesen

Rhein Zeitung

Beginn im Schwarzwald

Carsten K. Rath wurde 1966 in Lahnstein geboren. Er machte seine Ausbildung zum Hotelfachmann in…
weiterlesen

Die Ratgeber

55 Gründe, ein Grand Hotel zu eröffnen

Carsten Rath ist überzeugt: „Ebenso wie die Grand Hotellerie zu ihrer Gründungszeit hat die moderne Grand Hotellerie…
weiterlesen

Rhein-Main Magazin

55 Gründe, ein Grand Hotel zu eröffnen

Sie wollen sich einmal im Leben fühlen wie Bruce Willis? Eröffnen Sie ein Grand Hotel.
weiterlesen

Antenne Frankfurt

Buchparty in der Kameha Suite

Im Gespräch mit Antenne Frankfurt zur Buchparty in der Kameha Suite.

AHGZ

Grand Hotels sind Zeitmaschinen

Frank Marrenbach von Brenners Park-Hotel in Baden-Baden hat für die AHGZ das neue Buch „55 Gründe ein Grand Hotel zu eröffnen“ von Kollege Carsten K. Rath gelesen.
weiterlesen

so gesund

Mittendrin statt nur dabei

Tauchen Sie ein in die wunderbare Welt der Grand Hotellerie…
weiterlesen

Hotelrevue

Buchtipp

Ein Grand Hotel zu eröffnen ist spannender als mancher Actionfilm.
weiterlesen

55 überzeugende Gründe, ein Grand Hotel zu eröffnen

Immer lächeln, einfach immer lächeln. Egal was passiert…
weiterlesen

Kontakt zu den Autoren

Susanne und Carsten K. Rath freuen sich über Ihre Nachrichten, Ihre Meinung zum Buch oder einfach einen lieben Gruß.

Kostenfreie Rezensionsexemplare an Journalisten und Blogger werden gerne vom Verlag zur Verfügung gestellt. Bitte schreiben Sie das Medium in der die Rezension erscheint in das Nachrichtenfeld.

Carsten K. Rath

Carsten K. Rath

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht (Pflichtfeld)

Susanne Rath

Susanne Rath

Sie wollen mehr über den wahren Protagonisten des Buches, das Kameha Grand Zürich, erfahren und dieses einzigartige Hotel selbst besuchen? Hier geht es zur Hotelwebseite: www.lieblingsplatz.com

Die Autoren wünschen Ihnen einen wundervollen und erlebnisreichen Aufenthalt an Ihrem neuen Lieblingsplatz.